Die Aussprache – Wenn der (Original-)titel Programm ist


Es klingt nicht gerade wie die interessanteste Prämisse, aber immerhin gibt zumindest englische Originaltitel perfekt wieder, was einen erwartet, wenn man sich „Women Talking“ (dt. Titel: „Die Aussprache“) ansieht. Die neue Regiearbeit von Sarah Polley versammelt bekannte Darstellerinnen wie Claire Foy, Jessie Buckley, Frances McDormand oder Rooney Mara vor der Kamera, die als Mennoniten darüber diskutieren, wie sie ihren Glauben mit den sexuellen Übergriffen einiger Männer aus der Gemeinschaft in Einklang bringen sollen.

Denkbar also keine leichte Kost für zwischendurch, die da schon seit dem 9. Februar in den deutschen Kinos zu sehen ist und bei den diesjährigen Oscars sowohl für Bestes adaptiertes Drehbuch als auch in der Königsdisziplin Bester Film zweifach ins Rennen geht. Warum ihr euch das Drama aber auf keinen Fall entgehen lassen solltet, das erklären euch Kathi und Chris in unserer Besprechung.

Der Schwarm – Unser Ersteindruck zum TV-Event nach dem Weltbestseller

2004 veröffentlichte der deutsche Autor Frank Schätzing mit „Der Schwarm“ einen Roman, der von einer Gruppe Wissenschaftler erzählt, die sich nach einer Reihe an mysteriösen Vorfälle mit einem neuartigen Phänomen in den Weltmeeren konfrontiert sieht, das sich rasch zu einer existenziellen Bedrohung für die gesamte Menschheit entwickeln könnte. Schnell erregte der wissenschaftlich fundierte Bestseller auch über deutsche Gefilde hinaus Aufsehen und wurde in über zwei Dutzend Sprachen übersetzt. Und doch hat es nun fast zwei Dekaden und einige gescheiterte Versuche gebraucht, um den komplexen Wälzer zu verfilmen. Dabei hat es zwar statt der großen Leinwand nur für den Fernsehbildschirm gereicht, dafür aber immerhin mit einer internationalen Großproduktion von 44 Millionen Euro unter „Game of Thrones“ – Erfolgsproduzent Frank Doelger. Doch haben sich das lange Warten und der Aufwand am Ende auch ausgezahlt?

Torben, David und Dom hatten schon die Gelegenheit, die ersten drei von insgesamt acht Episoden, die bereits auch vorab auf der Berlinale uraufgeführt wurden, in Augenschein zu nehmen und schildern hier nun ihre überwiegend spoilerfreien Ersteindrücke. Wie sie zur Buchvorlage stehen, inwiefern es gelingt, diese an den modernen Zeitgeist anzupassen und welche Probleme sich aus ihrer Sicht dabei ergeben, erfahrt ihr in diesem Podcast. Holt also tief Luft, drückt auf Play und geht mit ihnen auf Tauchstation.

Viel Spaß mit der neuen Folge des Tele-Stammtischs!

„Der Schwarm“ wird bereits ab dem 22. Februar in der ZDF-Mediathek zu sehen sein, die reguläre Ausstrahlung im Free-TV erfolgt in der Woche vom 6.- 9. März. Ein ausführliches Staffelrecap liefern wir euch voraussichtlich zeitnah zur Veröffentlichung der letzten beiden Episoden.

Final Cut of the Dead – Zombie-Remake vom Oscar prämierten „The Artist“-Macher – Review Kritik

Kennt ihr den japanischen Zombiefilm „One Cut of the Dead“? Wenn nein, dann lest nichts weiter darüber, schaut ihn euch einfach an und hört danach vielleicht noch unsere Besprechung dazu im Anschluss. Oder aber ihr geht ab dem 16. Februar ins Kino, um euch das französische Remake von „OSS 117“ und „The Artist“-Regisseur Michel Hazanavicius anzusehen, denn im Grunde erweist sich die europäische Neuverfilmung als sehr nahe Adaption der Low-Budget-Vorlage.

Doch wie wirkt die Neuverfilmung wohl auf jemanden, der das Original kennt, sehr schätzt und wie kommt „Final Cut of the Dead“ bei einem Zuschauer an, der weder das Hintergrundwissen noch die japanische Version gesehen hat? Keine Sorge, ihr müsst darüber nicht nachdenken. Wir haben einfach Till und Timo diese Besprechung machen lassen, da wird es geklärt. Ja, Zervice wird bei uns großgeschrieben. Dafür aber mit einem Z. Aber passt ja auch irgendwie. Viel Spaß mit der neuen Folge des Tele-Stammtischs!

Perfect Addiction – After 50 Shades of UFC – Review Kritik

Man nehme eine gute Dosis „After Passion“, füge einen kleinen Spritzer „Fifty Shades of Grey“ hinzu und serviere das Ganze in einem MMA-Octagon. Et Voilà, „Perfect Addiction“ ist fertig, die neue Romanze, natürlich basierend auf einem gleichnamigen Bestseller, hier von Claudia Tan.

Seit dem 16. Februar könnt ihr den Film im Kino sehen und zumindest wenn es nach unserem Erotik- und Kampfsport-Experten Kenny geht, gibt es durchaus schlechtere Produktionen, die aktuell auf der großen Leinwand um unsere Aufmerksamkeit buhlen. Unser David hat mal nachgefragt, wie erotisch, romantisch und gelungen die neue Arbeit von „After Love“-Regisseurin Castille Landon ausgefallen ist.

Viel Spaß mit der neuen Folge des Tele-Stammtischs!

Trailer

Viel Spass mit der neuen Ausgabe des Tele-Stammtischs.

Thank you very much to BASTIAN HAMMER for the orchestral part of the intro!

I used the following sounds of freesound.org:
16mm Film Reel by bone666138
wilhelm_scream.wav by Syna-Max
backspin.wav by il112
Crowd in a bar (LCR).wav by Leandros.Ntounis
Short Crowd Cheer 2.flac by qubodup

License (Copyright):
Attribution 4.0 International (CC BY 4.0)

Ant-Man and the Wasp: Quantumania – Willkommen in Phase 5 des MCU

Wenn am 15. Februar „Ant-Man and the Wasp: Quantumania“ in den deutschen Kinos startet, markiert das auch den Beginn der mittlerweile fünften Phase des Marvel Cinematic Universe.

Nachdem Phase 4 bei einigen Fans mitunter auf eher geteiltes Echo stieß, soll damit nun natürlich alles wieder besser werden und vor allem auch größer. Wie passend, dass dabei ausgerechnet der größenmäßig schon immer anpassungsfähige Superheld mitsamt Gefährtin den Anfang macht. In seinem dritten Leinwand-Abenteuer verschlägt es Ant-Man und Wasp plus bekannte Anhängsel ins ebenso bunte wie gefährliche Quantenreich. Dort lauert ein neues Übel, mit dem sich das MCU wohl noch längere Zeit wird herumschlagen müssen: Kang der Eroberer, auch bekannt als der Thanos für die Post-Endgame Ära.

Timo und Stu konnten den neuesten Marvel-Blockbuster bereits vorab sehen und für uns und euch besprechen. Es geht um tolle Welten, einförmige Action, einprägsame Schauspieler und die Erkenntnis, dass manche Filme vermutlich wirklich nur existieren, damit sie weitere Projekte anteasern und YouTuber dazu bewegen, Erklärvideos zu produzieren. Ja, dieser Podcast bietet MCU-Bashing at it’s finest. Tut uns leid, aber viel Spaß wünschen wir euch trotzdem.

Trailer

Scroll to Top
Scroll to Top