Dune: Part Two | Die Wüste lebt und bebt

Das Filmjahr 2024 ist noch jung, aber bereits jetzt steht ein Film im Rampenlicht, der für viele als Höhepunkt des Jahres gilt. Es handelt sich um „Dune: Part Two“, der am 29. Februar in unseren Kinos erscheinen wird. Die Fortsetzung von „Dune“ wurde von unserer Redaktion ebenfalls mit großer Spannung erwartet. Die Aussichten waren von Anfang an vielversprechend. Denis Villeneuve, der bereits „Blade Runner 2049“ inszenierte, führte erneut Regie, und die beeindruckende Besetzung, angeführt von Timothée Chalamet und Zendaya, kehrte in die sandige und mythische Sci-Fi-Welt von Arrakis zurück, die einst von Romanautor Frank Herbert erschaffen wurde. Fans des ersten Teils erwarten vom zweiten Teil nichts weniger als eine würdige Fortsetzung der epischen Geschichte voller Verrat, Macht, Intrigen und Rache. Doch manchmal können hohe Erwartungen dazu führen, dass ein Film nicht so begeistert wie erhofft. Ist das auch bei „Dune: Part Two“ der Fall? Die Vorfreude auf das Sequel war bei Dom, Timo und Stu so groß wie bei einem ausgewachsenen Sandwurm, aber wurde diese Vorfreude in Begeisterung umgewandelt oder bleibt eine gewisse Unzufriedenheit? In unserer Besprechung diskutieren die drei über die beeindruckenden Stärken des Films sowie seine geringfügigen Schwächen. Doch selbst ein kleines Sandkorn kann einen gut funktionierenden Motor ins Stocken bringen. Seid gespannt und hört selbst, wie ihre Meinung zu „Dune: Part Two“ ausfällt.

Hier geht’s zu unserer Besprechung von „Dune“ (2021).

Viel Spaß mit der neuen Folge vom Tele-Stammtisch.

Trailer

Thank you very much to BASTIAN HAMMER for the orchestral part of the intro!

I used the following sounds of freesound.org:
16mm Film Reel by bone666138
wilhelm_scream.wav by Syna-Max
backspin.wav by il112
Crowd in a bar (LCR).wav by Leandros.Ntounis
Short Crowd Cheer 2.flac by qubodup

License (Copyright):
Attribution 4.0 International (CC BY 4.0)

LISTEN TO THE LISTEN (Die Tier List Ranking Show) – EPISODE 6: Streamingdienste in Deutschland

Herzlich willkommen zur sechsten Folge unserer Ranking-Show LISTEN TO THE LISTEN! Heute nehmen wir die Welt der Streamingdienste unter die Lupe und werden sie anhand verschiedener Kriterien wie Preis-Leistungs-Verhältnis und Filmauswahl bewerten. Natürlich ist alles rein subjektiv, aber wir werden unser Bestes tun, um euch eine fundierte Einschätzung zu geben.

Also, wer wird der King of Streaming? Wird es Netflix sein, das mit seinem umfangreichen Katalog und seinen Originalinhalten die Konkurrenz dominiert? Oder vielleicht Prime Video, das mit seiner Vielfalt an Filmen und exklusiven Serien punktet? Oder doch AppleTV+, das mit hochkarätigen Produktionen und einem eleganten Interface überzeugt? Oder vielleicht sogar Mubi, das sich auf anspruchsvolle Filme spezialisiert hat?

Schaltet ein und findet es heraus! Viel Spaß!

Thank you very much to BASTIAN HAMMER for the orchestral part of the intro!

I used the following sounds of freesound.org:
16mm Film Reel by bone666138
wilhelm_scream.wav by Syna-Max
backspin.wav by il112
Crowd in a bar (LCR).wav by Leandros.Ntounis
Short Crowd Cheer 2.flac by qubodup

License (Copyright):
Attribution 4.0 International (CC BY 4.0)

Endlich loderndes Fanfeuer oder doch wieder bloß heiße Luft? | Avatar – Der Herr der Elemente (Netflix)

Für viele zählt „Avatar – Der Herr der Elemente“ zu den besten Animationsserien überhaupt. Selbst mit bald 20 Jahren auf dem Buckel weiß die Geschichte um vier verfeindete Nationen, das Bändigen der Elemente Wasser, Erde, Feuer und Luft sowie den Avatar, der als einziger alle vier meistern kann, Alte, Junge und Junggebliebene gleichermaßen zu begeistern. Die nahezu bedingungslose Liebe der Fangemeinde konnte allenfalls dadurch geschmälert werden, dass bereits 2010 niemand Geringeres als „The Sixth Sense“ – Macher M. Night Shyamalan an einer Realverfilmung krachend scheiterte, die bis heute zu den wohl meistgehassten Adaptionen zählt.

Fast 15 Jahre später wagt Netflix sich nun erneut an den Stoff heran. Als Serie mit 120 Millionen Dollar Budget, großem Aufwand und einer Besetzung, die kaum diverser daherkommen könnte. Doch stand das Projekt vor allem durch den vorzeitigen Ausstieg der beiden Masterminds hinter dem Original lange unter keinem sonderlich guten Stern.

Aller Skepsis zum Trotz, hat das Warten ab dem 22. Februar nun endlich ein Ende für die Fans weltweit. Zu solchen zählen sich auch Melanie und Dom, die bereits alle acht Episoden der Netflix-Serie sehen und anschließend zusammen ausgiebig in Nostalgie schwelgen durften. Was für sie „Avatar – Der Herr der Elemente“ so zeitlos gut macht, welche Erwartungen sie an die Neuverfilmung hatten und was diese für Qualitäten ebenso mitbringt wie vermissen lässt – das und mehr erfahrt ihr von den beiden in diesem besonders ausführlichen Special. Und für das braucht ihr weder ein Millenial zu sein, noch Elementbändiger, sondern einfach nur eines können: auf Play drücken.

Viel Spaß mit der neuen Folge vom Tele-Stammtisch.

Trailer

Thank you very much to BASTIAN HAMMER for the orchestral part of the intro!

I used the following sounds of freesound.org:
16mm Film Reel by bone666138
wilhelm_scream.wav by Syna-Max
backspin.wav by il112
Crowd in a bar (LCR).wav by Leandros.Ntounis
Short Crowd Cheer 2.flac by qubodup

License (Copyright):
Attribution 4.0 International (CC BY 4.0)

Zu viel von zu wenig und zu wenig von zu viel? | True Detective: Night Country | Unser Staffelrecap (Sky, WOW)

Nach Louisiana, Kalifornien und Arkansas verschlug es die HBO-Serie „True Detective“ in ihrer vierten Staffel nach Alaska. Dabei gelang es mit der langen Polarnacht nicht nur dem Zusatztitel „Night Country“ mehr als nur gerecht werden, sondern auch, die Serie zurück auf den Radar des Publikums zu bringen. So bescherte das ungleiche Ermittlerinnenduo aus Oscarpreisträgerin Jodie Foster und Newcomerin Kali Reis neben viel Aufmerksamkeit sogar die bis dato besten Einschaltquoten der gesamten Serie.

Doch wie heißt es so schön? Wo Licht ist, da ist auch Schatten. Und dabei bildet auch „True Detective“ keine Ausnahme. Was es aber ist, was die Meinungen zu „Night Country“ relativ spaltet, wo die glasklaren Stärken und Schwächen begraben liegen, das versuchen Sven, Britt-Marie und Dom in diesem ausführlichen Staffelrecap genauer zu ergründen. Das geht allerdings selbstverständlich nicht ohne massive Spoiler, ihr seid hiermit gewarnt. Und nun ignoriert mit uns jede Warnspirale, folgt uns auf dünnes Eis und drückt auf Play.

Viel Spaß mit der neuen Folge vom Tele-Stammtisch!

Trailer

Thank you very much to BASTIAN HAMMER for the orchestral part of the intro!

I used the following sounds of freesound.org:
16mm Film Reel by bone666138
wilhelm_scream.wav by Syna-Max
backspin.wav by il112
Crowd in a bar (LCR).wav by Leandros.Ntounis
Short Crowd Cheer 2.flac by qubodup

License (Copyright):
Attribution 4.0 International (CC BY 4.0)

Spuk unterm Riesenrad | Hereinspaziert oder lieber doch nicht?

Kinderfilme gehen immer…naja, fast immer. Denn die kleinen Scheißerchen haben mittlerweile eine Aufmerksamkeitsspanne von zwei TikTok-Videos. Und schenkt man der letzten PISA-Studie Glauben, dann werden sie diesen Folgentext vielleicht lesen, aber mit ihm nichts anfangen können, weil sie zu doof sind, ihn richtig zu lesen. Spaß beiseite (Ironie verstehen die Kids ja ohnehin nicht ;-), denn Lasse und Timo verraten euch, ob das Remake/die Neuinterpretation eines DDR-Serienklassikers aus den 1970er Jahren Anno 2024 funktionieren kann. Mit Thomas Stuber („In den Gängen“) ist ein erfahrener Spielfilm-Regisseur am Werk, dazu mit Peter Kurth oder David „Die Blechtrommel“ Bennent durchaus bekannte Gesichter vor der Kamera – was soll das schon schiefgehen? Drückt mal ganz schnell Play und findet es heraus…

Viel Spaß mit der neuen Folge vom Tele-Stammtisch.

Trailer

Thank you very much to BASTIAN HAMMER for the orchestral part of the intro!

I used the following sounds of freesound.org:
16mm Film Reel by bone666138
wilhelm_scream.wav by Syna-Max
backspin.wav by il112
Crowd in a bar (LCR).wav by Leandros.Ntounis
Short Crowd Cheer 2.flac by qubodup

License (Copyright):
Attribution 4.0 International (CC BY 4.0)

Scroll to Top
Scroll to Top