Die junge Frau und das Meer (Disney+) | Daisy Ridley und der Ärmelkanal

Nachdem bereits letztes Jahr Annette Bening im Sport-Drama „Nyad“ die gleichnamige Schwimmerin verkörperte, mimt Star Wars-Star Daisy Ridley nun in „Die junge Frau und das Meer“ eine direkte Vorgängerin im Geiste: Gertrude Ederle gelang es nämlich im August 1926 als erste Frau überhaupt, den Ärmelkanal zwischen Frankreich und England zu durchschwimmen. Dafür benötigte die damals 21-Jährige rund vierzehneinhalb Stunden, womit sie den bisherigen Rekord ihrer männlichen Kollegen um zwei Stunden überbieten konnte. Fast ein stolzes Jahrhundert später hat sich das Erfolgsteam hinter dem letzten „Fluch der Karibik“ der wahren Begebenheit angenommen, die ihr ab dem 19. Juli exklusiv bei Disney+ miterleben könnt. Chris und Dom durften sich aber schon ein wenig eher ins kühle Nass begeben und verraten euch, ob sie euch den FIlm für einen Wochenendnachmittag empfehlen würden oder doch lieber stattdessen selbst ein paar Bahnen zu ziehen. Erfahren tun das aber auch alle Nichtschwimmer unter euch, sobald sie auf Play drücken.

Viel Spaß mit der neuen Folge vom Tele-Stammtisch!

Trailer

Werdet Teil unserer Community und besucht unseren Discord-Server. Dort oder auch auf Instagram könnt ihr mit uns über Filme, Serien und vieles mehr sprechen.

Thank you very much to BASTIAN HAMMER for the orchestral part of the intro!

I used the following sounds of freesound.org:
16mm Film Reel by bone666138
wilhelm_scream.wav by Syna-Max
backspin.wav by il112
Crowd in a bar (LCR).wav by Leandros.Ntounis
Short Crowd Cheer 2.flac by qubodup

License (Copyright):
Attribution 4.0 International (CC BY 4.0)

House of the Dragon 2×5: Der Prinzregent | Zersplitterung der Macht – Episodenrecap

Nach dem furiosen Dracheninferno im Midseason-Finale lässt es Staffel 2 von „House of the Dragon“ wenig überraschend wieder etwas ruhiger angehen. „Der Prinzregent“ entpuppt sich dabei als typische „Aftermath“-Episode, die die verheerenden Konsequenzen des ersten Drachentanzes für beide Seiten aufzeigt, zugleich aber auch das Machtgefälle gehörig ins Wanken bringt. Dabei wird der schwelende Konflikt weiterhin konsequent über die Grenzen der Kriegsherde der Adelshäuser hinaus ausgeweitet, was uns auch ein Wiedersehen mit weiteren bekannten Schauplätzen aus „Game of Thrones“ beschert. Obendrein kann Regisseurin Clare Kilner auch noch den Bogen zu ihrer zweiten Episode „Rhaenyra die Grausame“ zu schlagen, das aber ebenso im Guten wie im Schlechten. Wieso „House of the Dragon“ mit „Regent“ aber erstmals die Gemüter unerwartet spalten könnte und wie wir die Episode insgesamt beurteilen, das und mehr erfahrt ihr im Podcast mit Recap-Rückkehrer Paul und Westeros-Veteran Dom. Und der ist einmal mehr ebenso dunkel wie voller Spoiler!

Trailer

Werdet Teil unserer Community und besucht unseren Discord-Server. Dort oder auch auf Instagram könnt ihr mit uns über Filme, Serien und vieles mehr sprechen.

https://tele-stammtisch.de/discord

Intro based on „Ralph Kwappenberg – Free cinematic music that sounds like Game of Thrones“ and

Thank you very much to BASTIAN HAMMER for the orchestral part of the intro!

I used the following sounds of freesound.org:
16mm Film Reel by bone666138
wilhelm_scream.wav by Syna-Max
backspin.wav by il112
Crowd in a bar (LCR).wav by Leandros.Ntounis
Short Crowd Cheer 2.flac by qubodup

License (Copyright):
Attribution 4.0 International (CC BY 4.0)

House of the Dragon 2×4: Der Rote Drache und der Goldene | Krieg mit Bestien – Episodenrecap

Nach drei Episoden konsequentem Drehen an der Eskalationsschraube geht Staffel 2 von „House of the Dragon“ nun pünktlich zur Staffelhalbzeit in die Vollen. Mit „Der Rote Drache und der Goldene“ lässt das „Game of Thrones“ Spin-Off nach vielen Worten nun endlich Taten folgen, wenn der Konflikt zwischen den Grünen und den Schwarzen erstmals auf dem Bildschirm entflammt. Dabei entfesseln Showrunner Ryan Condal und Regisseur Alan Taylor neben der zerstörerischen Wucht des Bürgerkrieges, verlieren aber bei allem Spektakel nie das Wesentliche aus den Augen oder für Zwischentöne. Wie uns das Midseason-Finale gefallen hat und wie wir die erste Staffelhälfte insgesamt beurteilen, erfahrt ihr von Manuel und Dom im ausführlichen Recap. Und das ist trotz reichlich Drachenfeuer wie immer dunkel und voller Spoiler!

Trailer

Werdet Teil unserer Community und besucht unseren Discord-Server. Dort oder auch auf Instagram könnt ihr mit uns über Filme, Serien und vieles mehr sprechen.

https://tele-stammtisch.de/discord

Intro based on „Ralph Kwappenberg – Free cinematic music that sounds like Game of Thrones“ and

Thank you very much to BASTIAN HAMMER for the orchestral part of the intro!

I used the following sounds of freesound.org:
16mm Film Reel by bone666138
wilhelm_scream.wav by Syna-Max
backspin.wav by il112
Crowd in a bar (LCR).wav by Leandros.Ntounis
Short Crowd Cheer 2.flac by qubodup

License (Copyright):
Attribution 4.0 International (CC BY 4.0)

House of the Dragon 2×3: Die brennende Mühle | Drachenflügelschlag vor dem Sturm – Episodenrecap

Nach „Sohn um Sohn“ und „Bruder gegen Bruder“ stellt Staffel 2 von „House of the Dragon“ nun mit „Die brennende Mühle“ die Weichen für die nächste Stufe der unerbittlichen Esalationsspirale. Während die Kriegspropaganda sowohl erste Früchte kträgt als auch Opfer fordert, werden in King’s Landing mit stählerner Faust ebenso Pläne geschmiedet wie vorangetrieben. Nur auf Dragonstone hadert man noch, dem guten alten Targaryen-Motto „Feuer und Blut“ nicht nur in Worten, sondern auch mal endlich Taten gerecht zu werden. Doch welche schwindende Hoffnung auf Frieden kann überhaupt noch bestehen, wenn der Krieg schon längst in der Luft liegt?

Obwohl „House of the Dragon“ aber auch kurz vor der Staffelhalbzeit seinem Publikum mehr die Ruhe vor dem (Feuer-)sturm liefert und das große Spektakel (noch) vorenthält, weiß die dritte Episode „Die brennende Mühle“ dennoch zu begeistern. Sei es mit geradezu genialer Kameraarbeit, schaurigen Horroranleihen oder mehr expliziter Nacktheit als selten zuvor in den Breitengraden von Westeros. Warum all das aber unter Regisseurin Geeta Vasant Patel ein besonders großer Gewinn ist, das und mehr erfahrt ihr im Recap mit Sven und Dom. Und das ist, selbstverständlich, wie immer dunkel und voller Spoiler!

Trailer

Werdet Teil unserer Community und besucht unseren Discord-Server. Dort oder auch auf Instagram könnt ihr mit uns über Filme, Serien und vieles mehr sprechen.

https://tele-stammtisch.de/discord

Intro based on „Ralph Kwappenberg – Free cinematic music that sounds like Game of Thrones“ and

Thank you very much to BASTIAN HAMMER for the orchestral part of the intro!

I used the following sounds of freesound.org:
16mm Film Reel by bone666138
wilhelm_scream.wav by Syna-Max
backspin.wav by il112
Crowd in a bar (LCR).wav by Leandros.Ntounis
Short Crowd Cheer 2.flac by qubodup

License (Copyright):
Attribution 4.0 International (CC BY 4.0)

House of the Dragon 2×2: Rhaenyra die Grausame | Was stirbt im Krieg als erstes? – Episodenrecap

Nach dem ruhigen Staffelauftakt, der mit einem diskussionswürdigen Knall endete, verlegt sich Staffel 2 von „House of the Dragon“ mit „Rhaenyra die Grausame“ zum einen darauf, der chaotischen Gegebenheiten Herr zu werden als auch die Eskalationsspirale noch weiter anzuziehen. Dabei stehen die Gewissensbisse diverser Figuren ebenso auf dem Programm wie das Westeros-Pendant zu Kriegspropaganda und Fake News. Und dazwischen gelingt es der Episode von Regie-Rückkehrerin Clare Kilner obendrein auch noch, neben dem weiblichen Blick auf das Geschehen auch noch gesellschaftskritische Töne anzuschlagen. Wieso „Rhaenyra die Grausame“ aber nicht nur die bis dato längste, sondern auch politischste Folge von „House of the Dragon“ ist, das und mehr erfahrt ihr im gewohnt ausschweifenden Podcast mit Sven und Recap-Veteran Dom. Und auch der ist natürlich wie immer dunkel und voller Spoiler!

Werdet Teil unserer Community und besucht unseren Discord-Server. Dort oder auch auf Instagram könnt ihr mit uns über Filme, Serien und vieles mehr sprechen.

https://tele-stammtisch.de/discord

Intro based on „Ralph Kwappenberg – Free cinematic music that sounds like Game of Thrones“ and

Thank you very much to BASTIAN HAMMER for the orchestral part of the intro!

I used the following sounds of freesound.org:
16mm Film Reel by bone666138
wilhelm_scream.wav by Syna-Max
backspin.wav by il112
Crowd in a bar (LCR).wav by Leandros.Ntounis
Short Crowd Cheer 2.flac by qubodup

License (Copyright):
Attribution 4.0 International (CC BY 4.0)

Scroll to Top
Scroll to Top