Babylon – Rausch der Ekstase – Brad Pitt und Margot Robbie im Hollywood-Exzess

Holt euren Elefanten aus dem Käfig, füllt das Kokain nach und stimmt euer Saxofon. Damien Chazelle, Regisseur von „La La Land“, erzählt in seiner Hollywood-Chronik „Babylon – Rausch der Ekstase“ vom Ende der Stummfilm-Ära, dem Siegeszug des Tonfilms und den flirrenden Höhen sowie desaströsen Tiefen der Stars und Sternchen der Traumfabrik. Ein dreistündiges Epos mit Starbesetzung (u.a. Margot Robbie und Brad Pitt), von dem Chris und Stu überaus angetan waren. Warum genau, das erfahrt ihr in diesem Podcast.

Trailer

Der denkwürdige Fall des Mr Poe – Ein Meister des Morbiden ermittelt (Christian Bale, Netflix)

Der erste große Netflix-Film des Jahres 2023 ist „Der denkwürdige Fall des Mr Poe“, im englischen Original „The Pale Blue Eye“. Die Verfilmung des Romans von Louis Bayard startete bereits am 22. Dezember in einigen deutschen Kinos und ist nun seit dem 6. Januar exklusiv beim Streamingdienst verfügbar. In Buch wie Film wird der legendäre Schriftsteller Edgar Allen Poe zum Ermittler in einem Mordfall unter jungen Kadetten, zu denen er selbst zählt. Doch ist er nicht alleine als Detektiv unterwegs, denn auch Christian Bale geht auf Mördersuche und gemeinsam tauchen sie ein in eine düstere Welt, die spannende Murder-Mystery-Unterhaltung erwarten lässt.

Ob dieses Versprechen aber auch eingehalten wird, darüber reden Theresia, Chris und Stu in diesem Podcast und er beginnt, sobald ihr auf Play drückt.

Trailer

Weißes Rauschen – Zu Risiken und Nebenwirkungen: Netflix

Drei Jahre nach dem preisgekrönten Ehedrama „Marriage Story“ ist Noah Baumbach zurück auf Netflix und auch dieses Mal scheinen die Zeichen zunächst klar auf Erfolgskurs zu stehen: ein Bestseller-Verfilmung mit tagesaktuellem Subtext als Vorlage, satirisch-bissige Dialoge und an der Seite von Hauptdarsteller Adam Driver nun Baumbach-Gattin und Indie-Darling Greta Gerwig. Und doch hat man sich mit #WeißesRauschen einen Roman geschnappt, der nicht umsonst seit langem als „unverfilmbar“ gilt und dessen Netflix-Adaption schon beim US-Release eher auf gemischtes Kritikerecho stieß.

Nachdem der Film bereits ab 8. Dezember in ausgewählten Kinos gezeigt wurde, könnt ihr ihn ab dem 30. Dezember exklusiv auf #Netflix sehen. Aus unserer Redaktion konnten Chris und Dom den Film bereits vorab begutachten und verraten euch, ob „Weißes Rauschen“ sich für den Jahresausklang eignet oder die typischen Netflix-Krankheiten auch vor Noah Baumbach nicht Halt gemacht haben.

Da dies die letzte Ausgabe im Jahr 2022 ist, möchten wir uns im Namen der gesamten Podcast-Redaktion bei unseren Zuhörerinnen und Zuhörern bedanken und wünschen einen guten Rutsch ins Neue Jahr 2023!

Trailer

Das Wunder – Arthouse à la Netflix (Florence Pugh)

Neben ebenso teuren wie meist eher vergessenswerten Eigenproduktionen, kombiniert Netflix auch hin und wieder bekannte Namen mit weniger Budget und umso mehr Anspruch. So geschehen beim Historiendrama Das Wunder (The Wonder), das seit dem 16. November beim Streaminganbieter zu sehen ist. Darin verschlägt es eine englische Krankenschwester im 19. Jahrhundert in eine irische Dorfgemeinde, um den mysteriösen Fall eines Mädchens zu untersuchen, das nach Monaten strengen Fastens auf wundersame Weise kerngesund scheint.

Ob der Film mit dem britischen Shootingstar Florence Pugh dem Titel gerecht wird, dabei aber womöglich nicht jedermanns Geschmack treffen dürfte, erfahrt ihr in unserer Besprechung mit Chris und Dom.

Trailer

Scroll to Top