Hocus Pocus 2 (Bette Midler, Sarah Jessica Parker, Kathy Najimy)

Hossa, das ging schnell. Gerade einmal 29 Jahre nach der Veröffentlichung des ersten Teils, erscheint am 30. September 2022 exklusiv auf Disney+ „Hocus Pocus 2“, die offizielle Fortsetzung zu – ihr könnt es euch denken – „Hocus Pocus“. In beiden Filmen sind böse Hexenschwestern (Bette Midler, Kathy Najimy und Sarah Jessica Parker) hinter Kindern und Unsterblichkeit her. Was man eben so tut als Hexe. Der erste Teil ist ein kleiner Klassiker, ob das Sequel das Zeug hat einen ähnlichen Ruf zu erhalten, wissen wir nicht. Wie auch? Wir sind keine Hellseher … oder Hexen. Dafür können euch Theresia und Stu aber sagen, warum der erste Teil immer noch Freude macht, der zweite aber nicht mehr ganz so gelungen ist. Viel Spaß. Ach ja, zum Hören einfach auf Play drücken. Alternativ eine jungfräuliche, schwarze Katze bei Neumond rasieren und mit vertrockneten Brokkoli füttern. Glaubt uns, der Play-Button ist einfacher.

Trailer

Smile (Parker Finn)

„Lache, und die ganze Welt lacht mit Dir, weine und Du weinst allein“, so heißt es im Rache-Drama „Old Boy“. Im neuen Horrorfilm „Smile – Siehst Du es auch?“ heißt es hingegen „Hast Du ’nen Lächeln auf der Fresse, hilft Dir auch keine Gottesmesse“. In dem Film von Regisseur Parker Finn macht eine perfide und bösartige Entität das Leben einer Psychiaterin (#SosieBacon) zur Hölle. Es geht um Traumata, Schuldgefühle und ein fieses Lächeln, das knapp zwei Stunden lang für Schock und Schrecken sorgt. Unsere zwei Lachsäcke Max und Stu konnten den Film, der ab dem 29. September in den deutschen Kinos läuft, bereits sehen und verraten Euch, warum dieser Genre-Flick alles andere als subtil und elegant ist, aber dennoch für Horrorfans einen Blick wert ist.

Trailer

Don’t Worry Darling (Florence Pugh, Harry Styles, Chris Pine)

Alice (Pugh) und Jack (Styles) können sich glücklich schätzen: Sie gehören zu den Bewohnern der utopischen Gemeinde Victory, einer experimentellen Unternehmenssiedlung, in der die Mitarbeiter des streng geheimen Victory-Projekts mit ihren Familien leben. Der gesellschaftliche Optimismus der 1950er-Jahre, den Victory-CEO Frank (Pine) – zu gleichen Teilen Unternehmensvisionär und motivierender Life-Coach – versprüht, durchzieht jeden Aspekt des täglichen Lebens in dieser verschworenen Gemeinde mitten in der Wüste. Während die Ehemänner ihren Alltag in der Victory-Projektzentrale verbringen und an der „Entwicklung progressiver Materialien“ arbeiten, vertreiben sich ihre Frauen – darunter auch Franks elegante Partnerin Shelley (Chan) – die Zeit damit, sich der Schönheit, dem Luxus und den Ausschweifungen hinzugeben, die der Ort zu bieten hat. Das Leben ist perfekt, denn die Firma liest den Bewohnern jeden Wunsch von den Augen ab. Alles, was im Gegenzug verlangt wird, ist Diskretion – und bedingungslose Hingabe an die Ziele des Unternehmens. Doch dann legen sich erste Schatten über das idyllische Leben, und es wird deutlich, dass hinter der verführerischen Fassade etwas Unheimliches lauert. Alice beginnt sich zu fragen, was genau in Victory vor sich geht – und warum. Doch wie viel ist sie bereit zu verlieren, um zu enthüllen, was in dem vermeintlichen Paradies tatsächlich geschieht?

Stu hat Brodie zu Gast und klärt, ob dieser Film mehr zu bieten hat als Starpower und Skandale.

Trailer

Recap zu House of the Dragon – Staffel 1, Folge 5: Wir erleuchten den Weg

Halbzeit bei House of the Dragon und wieder widmen sich Dom und Paul den neuesten Geschehnissen der HBO-Fantasyserie. Zu Gast ist heute Stu, nebenberuflich Hofnarr mit einer besonderen Gabe fürs Namen-Vergessen. Geblickt wird unter anderem auf das neueste Vergehen Daemons, die Entwicklung von Alicent Hohenturm und die erste große Hochzeitsfeier der Serie. Wie verarbeitet House of the Dragon diese ikonische Ausgangslage? Welche Romanzen sorgen dieses Mal für Kopfzerbrechen? Und was haben Unterredungen der Figuren mit dem Autohandel gemein?

Pinocchio (2022, Robert Zemeckis, Tom Hanks)

Drei Holznasen tanken Super, in der neuen Besprechung vom Tele-Stammtisch. In dieser reden und diskutieren Kathi, Till und Stu über die Neuverfilmung von „Pinocchio“, die ihr seit dem 8. September 2022 exklusiv auf Disney+ sehen könnt. Darin spielt der zweifache Oscar©-Preisträger Tom Hanks den Tischler Gepetto, dessen Marionette Pinocchio von der blauen Fee zum Leben erweckt wird. Okay, das war klar, immerhin ist die von Carlo Collodi erschaffene Figur des Pinocchio einer der bekanntesten der Literatur und Filmwelt. Doch bietet das Remake von „Forrest Gump“-Regisseur Robert Zemeckis auch frische Ansätze und Ideen, oder erwartet uns ähnlich wie bei der 2019-Version von „König der Löwen“ nur eine technisch durchaus eindrucksvolle, aber ziemlich kreativ- sowie mutlose Nacherzählung? Wir verraten es euch im Podcast. Lasst die Puppen tanzen und hört Nasen wachsen. Ihr müsst nur auf Play drückt.

Trailer

Scroll to Top