Hundswut | Historien-Thriller aus Bayern

Der Film „Hundswut“ wurde von einem der letzten überlieferten Hexenprozesse inspiriert und ist in der unruhigen und gefährlichen Zeit kurz vor Ausbruch des Zweiten Weltkriegs angesiedelt. Es handelt sich also um ein intensives Thema, das ab dem 4. April bundesweit in ausgewählten Kinos zu sehen sein wird. Doch kann die deutsche Independent-Produktion der Schwere und Größe der Geschichte gerecht werden? Zumindest bei der Besetzung wurde nicht gespart, aber reicht das aus? Theresia und Stu konnten „Hundswut“ bereits sehen und erklären in ihrem Podcast, warum ihr dem Titel eine Chance geben solltet. Drückt also jetzt den Play-Button, um mehr zu erfahren. Danke!

Viel Spaß mit der neuen Folge vom Tele-Stammtisch!

Trailer

Thank you very much to BASTIAN HAMMER for the orchestral part of the intro!

I used the following sounds of freesound.org:
16mm Film Reel by bone666138
wilhelm_scream.wav by Syna-Max
backspin.wav by il112
Crowd in a bar (LCR).wav by Leandros.Ntounis
Short Crowd Cheer 2.flac by qubodup

License (Copyright):
Attribution 4.0 International (CC BY 4.0)

Passion and Betrayal (Heimkino) | Gefahr und Verführung

Sabina verehrt Ramsay, ihren Freund, vielleicht zu sehr. Nachdem er sie verlassen hat, um ihre Tanzkarriere wieder aufzunehmen, dringt sie in sein Leben ein, freundet sich mit seiner neuen schwangeren Freundin an und setzt alles daran, ihn zurückzugewinnen, notfalls gegen seinen Willen. Das klingt richtig ansprechend für einen Thriller, der gerne auch eine erotische Komponente bereithält. Ob „Passion and Betrayal“ das wirklich bietet, ob es gut oder schlecht ist, dass der Titel hierzulande am 21. März direkt als VoD fürs Heimkino ausgewertet wird und wie sich die Besetzung rund um „Scream VI“-Darstellerin Liana Liberato und Rumer Willis schlägt, erfahrt ihr in unserer Besprechung mit Theresia und unserem ganz frischen, unverbrauchten neuen Sven. Klingt verführerisch für euch? Dann drückt auf Play und los geht’s.

Viel Spaß mit der neuen Folge vom Tele-Stammtisch!

Trailer

Thank you very much to BASTIAN HAMMER for the orchestral part of the intro!

I used the following sounds of freesound.org:
16mm Film Reel by bone666138
wilhelm_scream.wav by Syna-Max
backspin.wav by il112
Crowd in a bar (LCR).wav by Leandros.Ntounis
Short Crowd Cheer 2.flac by qubodup

License (Copyright):
Attribution 4.0 International (CC BY 4.0)

Zu viel von zu wenig und zu wenig von zu viel? | True Detective: Night Country | Unser Staffelrecap (Sky, WOW)

Nach Louisiana, Kalifornien und Arkansas verschlug es die HBO-Serie „True Detective“ in ihrer vierten Staffel nach Alaska. Dabei gelang es mit der langen Polarnacht nicht nur dem Zusatztitel „Night Country“ mehr als nur gerecht werden, sondern auch, die Serie zurück auf den Radar des Publikums zu bringen. So bescherte das ungleiche Ermittlerinnenduo aus Oscarpreisträgerin Jodie Foster und Newcomerin Kali Reis neben viel Aufmerksamkeit sogar die bis dato besten Einschaltquoten der gesamten Serie.

Doch wie heißt es so schön? Wo Licht ist, da ist auch Schatten. Und dabei bildet auch „True Detective“ keine Ausnahme. Was es aber ist, was die Meinungen zu „Night Country“ relativ spaltet, wo die glasklaren Stärken und Schwächen begraben liegen, das versuchen Sven, Britt-Marie und Dom in diesem ausführlichen Staffelrecap genauer zu ergründen. Das geht allerdings selbstverständlich nicht ohne massive Spoiler, ihr seid hiermit gewarnt. Und nun ignoriert mit uns jede Warnspirale, folgt uns auf dünnes Eis und drückt auf Play.

Viel Spaß mit der neuen Folge vom Tele-Stammtisch!

Trailer

Thank you very much to BASTIAN HAMMER for the orchestral part of the intro!

I used the following sounds of freesound.org:
16mm Film Reel by bone666138
wilhelm_scream.wav by Syna-Max
backspin.wav by il112
Crowd in a bar (LCR).wav by Leandros.Ntounis
Short Crowd Cheer 2.flac by qubodup

License (Copyright):
Attribution 4.0 International (CC BY 4.0)

Schock | Gebt deutschem Genre-Kino eine Chance!

Deutsches Kino hat seit den Schweigers und Schweighöfers ohnehin schon einen schweren Stand, aber deutsches Genre-Kino ist praktisch eine Nische in der Nische. Doch warum eigentlich? Wollen die Zuschauer:innen etwas Spannendes, gibt es den „Tatort“, das muss reichen. Und Action, ach, das können die in Hollywood besser. Doch, Halt! Es gibt sie, die Genre-Filme aus Deutschland. Und eigentlich herrschen aktuell geradezu paradiesische Verhältnisse, denn nach „60 Minuten“ und „Trunk“, beides Streaming-Produktionen, wagt sich Co-Autor, Co-Regisseur und Hauptdarsteller Denis Moschitto mit seinem Kompagnon Daniel Rakete Siegel mit „Schock“ an einen Milieu- und Gangster-Film, der uns hinab ins Kölsche Moloch zieht, wo der Arzt ohne Zulassung Bruno die Herrschaften der Schatten- und Unterwelt verarztet. In selbiges Moloch steigt auch der gute Stu regelmäßig hinab und konnte „Schock“ sogar beim Cologne Film Festival auf der großen Leinwand begutachten. Gemeinsam mit unserem Videothekar Timo verrät er euch, ob „Schock“ schockt oder nicht schockt.

„Schock“ startet am 15. Februar 2024 in den deutschen Kinos.

Viel Spaß mit der neuen Folge vom Tele-Stammtisch.

Trailer

Thank you very much to BASTIAN HAMMER for the orchestral part of the intro!

I used the following sounds of freesound.org:
16mm Film Reel by bone666138
wilhelm_scream.wav by Syna-Max
backspin.wav by il112
Crowd in a bar (LCR).wav by Leandros.Ntounis
Short Crowd Cheer 2.flac by qubodup

License (Copyright):
Attribution 4.0 International (CC BY 4.0)

Griselda (Netflix) | La Madre de la Cocaína

„Griselda“ erzählt die wahre Geschichte von Griselda Blanco, einer kolumbianischen Geschäftsfrau, die ein äußerst profitables Drogenkartell aufbaute. Als engagierte Mutter jonglierte sie geschickt zwischen Familie und Geschäft, wobei ihre tödliche Kombination aus Charme und unerwarteter Grausamkeit ihr den Ruf als „Schwarze Witwe“ einbrachte. Die Serie, die ab dem 25. Januar auf Netflix verfügbar ist, präsentiert Sofia Vergara in der Hauptrolle und besteht aus sechs Episoden, die sich Melanie und Stu vorab angesehen haben. Wie gut sich das Spin-off von „Narcos“ schlägt und wie fesselnd der neue Serienstoff wirklich ist, erfahrt ihr, wenn ihr auf Play drückt. Falls gewünscht, könnt ihr euch vorher gerne die Nase pudern. Das geht uns nichts an.

Viel Spaß mit der neuen Folge vom Tele-Stammtisch.

Trailer

Thank you very much to BASTIAN HAMMER for the orchestral part of the intro!

I used the following sounds of freesound.org:
16mm Film Reel by bone666138
wilhelm_scream.wav by Syna-Max
backspin.wav by il112
Crowd in a bar (LCR).wav by Leandros.Ntounis
Short Crowd Cheer 2.flac by qubodup

License (Copyright):
Attribution 4.0 International (CC BY 4.0)

Scroll to Top
Scroll to Top