La Chimera | Achtung: Kunst und Grabräuber

Alice Rohrwachers neuer Film erkundet die Welt toskanischer Grabräuber, die alle nach ihrer eigenen Chimäre streben – einem unerreichbaren Ideal. Für die Tombaroli-Bande bedeutet die Chimäre die Hoffnung auf Erlösung von harter Arbeit und der Traum von Reichtum. Für Arthur, einen jungen Engländer, verkörpert sie die verlorene Liebe zu Benjamina. Auf der Suche nach ihr wagt Arthur sich in die Erde, um die Tür zum Jenseits zu finden, von der die Mythen berichten. „La Chimera“ wird vom Verleih so beschrieben. Melanie und Stu, jedoch, haben eine weniger rosige Meinung. Warum das so ist, untersuchen sie in ihrem Podcast. Der Film startet am 11. April in den deutschen Kinos.

Viel Spaß mit der neuen Folge vom Tele-Stammtisch!

Trailer

Thank you very much to BASTIAN HAMMER for the orchestral part of the intro!

I used the following sounds of freesound.org:
16mm Film Reel by bone666138
wilhelm_scream.wav by Syna-Max
backspin.wav by il112
Crowd in a bar (LCR).wav by Leandros.Ntounis
Short Crowd Cheer 2.flac by qubodup

License (Copyright):
Attribution 4.0 International (CC BY 4.0)

Morgen ist auch noch ein Tag | Die Barbenheimer-Bezwingerin aus Italien

Die gesamte Filmwelt verneigte sich letzten Sommer vor Barbenheimer. Wirklich die ganze Filmwelt? Nein, ein traditionsreiches Filmland namens Italien weigerte sich. Dort wurde, statt „Barbie“ oder „Oppenheimer“, „Morgen ist auch noch ein Tag“ zum Zuschauermagneten. Ab dem 4. April startet dieser schwarzweiße Film endlich auch in deutschen Kinos. Unser Stu konnte sich den Titel bereits ansehen und war sehr beeindruckt vom Regiedebüt von Paola Cortellesi, die auch das Drehbuch mitgeschrieben hat. In einem Gespräch mit Schlogger erklärt und erzählt Stu, warum ihn der Film auf den ersten Blick an den klassischen Neorealismus erinnert hat, warum „Morgen ist auch noch ein Tag“ doch ganz anders ist und wieso der Film seinen Erfolg mehr als verdient hat. Klingt interessant für euch? Dann solltet ihr jetzt auf Play drücken. Klingt eher uninteressant? Drückt dennoch auf Play, und zwar bitte sofort und nicht erst morgen. Danke.

Viel Spaß mit der neuen Folge vom Tele-Stammtisch!

Trailer

Thank you very much to BASTIAN HAMMER for the orchestral part of the intro!

I used the following sounds of freesound.org:
16mm Film Reel by bone666138
wilhelm_scream.wav by Syna-Max
backspin.wav by il112
Crowd in a bar (LCR).wav by Leandros.Ntounis
Short Crowd Cheer 2.flac by qubodup

License (Copyright):
Attribution 4.0 International (CC BY 4.0)

Immaculate | Schock und Schrecken mit Schwester Sydney Sweeney

Liebe Gemeinde,

heute besprechen die Schwestern Chris, Rino und Stu den Nonnen-Horrorfilm „Immaculate“, der am 4. April in unseren Kinos startet. Darin übernimmt Shooting Star Sydney Sweeney die Rolle einer Novizin, die in ein italienisches Kloster wechselt und dort unbefleckt schwanger wird. Tja, wer hätte gedacht, dass Sweeney als Nonne nicht das einzige seltsame Element an diesem Film ist? Egal. Kümmern wir uns lieber um die Frage, ob „Immaculate“ nur Standard-Horror bietet oder vielleicht doch ein wenig mehr, als gruselige, uniformierte Frauen, die auf ein Kreuz starren. Die Antwort hält Jesus bereit, doch da er heute einen vollen Terminkalender hat, könnt ihr auch einfach auf Play drücken und euch den Podcast anhören.

Wir sind gespannt darauf, eure Gedanken und Kommentare zu hören! Amen.

Viel Spaß mit der neuen Folge vom Tele-Stammtisch!

Trailer

Thank you very much to BASTIAN HAMMER for the orchestral part of the intro!

I used the following sounds of freesound.org:
16mm Film Reel by bone666138
wilhelm_scream.wav by Syna-Max
backspin.wav by il112
Crowd in a bar (LCR).wav by Leandros.Ntounis
Short Crowd Cheer 2.flac by qubodup

License (Copyright):
Attribution 4.0 International (CC BY 4.0)

Die Bologna-Entführung | Geraubt im Namen des Papstes

Unser ganz einfaches Rezept für eine Besprechung von „Die Bologna Entführung“: Man nehme ein italienisches Historien-Drama rund um Kirche, Kinder, Indoktrination und Familie. Dieses zeigt man dann Lida und Lasse und lässt die beiden, die unterschiedlicher Meinung sind, den Film besprechen. Et voilà, schon ist die Kritik fertig und bereit zum Verzehr.

Nach Wunsch kann der Podcast mit erhöhter Lautstärke genossen werden und optional fördert ein Gläschen guter Rotwein die Qualität dieser Gourmet-Besprechung. Vorspeise oder Dessert braucht man da nicht. Höchstens noch die Information, dass der Film am 16. November im Lichtspiel-Ristorante eures Vertrauens anläuft, auch für Diabetiker sowie Personen mit erhöhten Cholesterin gut verträglich ist und der Ohrenschmaus sofort beginnt, sobald ihr auf Play drückt. Keine Sorge, das geht aufs Haus.

Viel Spaß mit der neuen Folge des Tele-Stammtischs!

Trailer

The Equalizer 3 – The Final Chapter | Sizilien und Schurken sterben sehen

„Rache ist ein Gericht, das am besten kalt serviert wird.“, besagt ein altes klingonisches Sprichwort. Robert McCall ist jedoch kein Klingone, sondern der „Equalizer“ und hat daher mit schnöder Rache nichts am Hut, dafür aber umso mehr mit Gerechtigkeit. Und die kredenzt er in „The Equalizer 3 – The Final Chapter“ mit Herzenswärme, einer guten Flasche Rotwein, etwas Mortadella und ganz viel Kunstblut. Denn dieses Mal verschlägt es Oscarpreisträger Denzel Washington im dritten – und dem Titel nach wohl auch letzten – Teil der Actionreihe nach Bella Italia.

Aber: Auch Europäer brauchen einen einsamer Streiter, der für Recht und Ordnung kämpft. Ob das wirklich ein filmisches Schlemmer-Menü ist, das ihr euch ab dem 31. August im Kino bestellen könnt, oder ob „The Equalizer 3 – The Final Chapter“ nur aufgewärmte Reste in einem Pizzakarton bietet, darüber und noch mehr unterhalten sich Timo und Stu in diesem Podcast, der beginnt, sobald ihr auf Giocare, äh, Play drückt.

Viel Spaß mit der neuen Folge des Tele-Stammtischs!

Trailer

Scroll to Top
Scroll to Top