When the Screaming Starts (Heimkino) | Von Angstschreien und Freudeschreien

Augen auf bei der Berufsauswahl, sonst landet man vielleicht noch als Dokumentarfilmer bei einem angehenden Serienkiller. Oder zumindest bei jemanden der unbedingt einer werden will. Also vielleicht. Naja, und wenn das nicht klappt, dann doch lieber eine Sekte gründen. Also theoretisch zumindest. Ist ja auch alles nicht so einfach. Augen auf bei der Hobbyauswahl hätten sich auch MJ und Kathi früher überlegen sollen die heute die Mockumentary „When the Screaming Starts“ besprechen (ab 18. Januar 2023 fürs Heimkino erhältlich). Ob der Film einen vor Angst oder vielleicht auch vor Wut zum Schreien bringt, hört ihr, wenn ihr auf den Play Button drückt.

Viel Spaß mit der neuen Folge vom Tele-Stammtisch.

Trailer

Thank you very much to BASTIAN HAMMER for the orchestral part of the intro!

I used the following sounds of freesound.org:
16mm Film Reel by bone666138
wilhelm_scream.wav by Syna-Max
backspin.wav by il112
Crowd in a bar (LCR).wav by Leandros.Ntounis
Short Crowd Cheer 2.flac by qubodup

License (Copyright):
Attribution 4.0 International (CC BY 4.0)

Thanksgiving | Eli Roth wünscht Happy Thankskilling!

Aus einer Schnapsidee entspringt gern mal etwas Geniales: Wie etwa, als ein absoluter Comic-Freak plötzlich beschloss, einen Podcast über Comics, Filme und Serien zu starten, der dann irgendwie zum Tele-Stammtisch mutierte… Naja gut, vielleicht doch kein Paradebeispiel. Aber wie wäre es stattdessen damit: Ein paar gute Kumpel drehen zum Spaß Fake-Trailer und plötzlich werden daraus tatsächlich richtige Spielfilme. So schon geschehen 2007 beim Grindhouse-Projekt von den Kreativköpfen Robert Rodriguez und Quentin Tarantino, das uns schlussendlich tatsächlich „Machete“ bescherte.

Und heute, 16 Jahre später, hat ein weitere Spinnerei den Sprung vom Unsinn zum waschechten Spielfilm geschafft – „Thanksgiving“ ist da! Hinter der Kamera mit niemand Geringerem als Eli Roth, der sich mit beinharten Genrebrettern wie „Hostel“ und „The Green Inferno“ bereits einen gewissen Ruf erarbeiten konnte und hier nun seinen etwas anderen Feiertagsfilm vorlegt. Was der so alles draufhat, wie hoch der Blutzoll wirklich ausfällt und was ihr von diesem Werk besser nicht erwarten solltet – das alles sind Fragen, die unser Genre-Liebhaber Sven unserem Stu, redaktionsintern auch bekannt als der menschliche Truthahn gestellt hat. Die Antworten darauf bekommt ihr bei uns aber auch schon vor Thanksgiving zu hören. Und da das in Deutschland eh keiner feiert: drückt einfach auf Play.

Viel Spaß mit der neuen Folge des Tele-Stammtischs!

Trailer

Megalomaniac | Megakrank oder Megaloegal?

Letztes Jahr war „Megalomaniac“ eines der blutigen Herzstücke beim Fantasy Filmfest. Bereits davor konnte sich der Film über die Kinder eines Serienkillers aber schon den Ruf einer echten filmischen Rohrbombe erarbeiten: knüppelhart, garstig, böse, widerlich, trostlos, zugleich aber auch künstlerisch.

Allseits bekannte Genrewerke wie etwa „Martyrs“ sollen angeblich der Windschatten der belgischen Produktion sein, die ihr ab dem 16. November endlich auch regulär in deutschen Kinos zu sehen bekommen könnt. Ob der flämische FSK18-Titel wirklich so bretthart geraten ist und ob er noch mehr zu bieten hat als stilisierte Gewalt, darüber reden unsere Genre-Fans Sven und Till. Und das bekommt ihr auf eure unversehrten Ohren, sobald ihr auf Play drückt.

Viel Spaß mit der neuen Folge des Tele-Stammtischs!

Trailer

Catch the Killer | Der Thriller-Geheimtipp des Jahres?

Man könnte über „Catch the Killer“ jetzt sagen, was man will, denn bei dem Titel sollte den meisten unter euch wohl einigermaßen klar sein, worum es geht. Die W-Fragen sollten daher also viel eher lauten: Wie schlagen sich Shailene Woodley und Ben Mendelsohn als ungleiches Ermittler-Duo? Wie schafft man es, mit so einer nicht gerade kreativen, aber einfachen Grundprämisse einen gutes Filmerlebnis zu bieten? Und was bewahrt einen solchen Film davor, nicht bloß einer von unzähligen Copycats im Stil von Genre-Meilensteinen à la „Das Schweigen der Lämmer“ oder „Sieben“ zu sein?

Chris und Stu haben sich den Film des argentinischen Regisseurs Damián Szifron angesehen und waren überraschenderweise davon überaus angetan. Warum aber „Catch the Killer“ überzeugt, womit er beeindruckend und weshalb ihr dem Film ab dem 5. Oktober unbedingt eine Chance geben solltet, darüber und noch mehr reden die beiden in diesem Podcast. Ein Druck auf Play reicht aus und schon startet die Beweisaufnahme.

Viel Spaß mit der neuen Folge des Tele-Stammtischs!

Trailer

Die Oma wird ned g’schubst! – Unser Eberhofer-Cast #3: Schweinskopf al dente

Probleme können vielfältig sein: Unser Eberhofer-Trio Kathi, Theresia und Stu plagt sich z. B. damit herum, dass Kathi wegen Umzugsstress dieses Mal leider nicht mit dabei sein konnte. Aber auch ein kleines Malheur im Vergleich zu dem ganzen Trubel, mit dem sich Dorfpolizist Franz Eberhofer in seinem dritten Einsatz „Schweinskopf al dente“ konfrontiert sieht.

Darin ist ein Serienkiller ausgebrochen und will Franz und seinen Kollegen ans Leder. Und als wäre das allein nicht schon stressig genug, sorgt Papa Eberhofer wegen einem Hausgast für schlaflose Nächte, der selbsternannte Frauenschwarm Flötzinger findet sich in einer verzwickten Situation mit einer Biker-Gang wieder und obendrein haut Freundin Susi auch nach Italien ab. Kurz: Tod, Familienstress, Liebeschaos und Sonderangebote im Baumarkt. Es passiert also wieder allerhand in Niederkaltenkirchen und damit trotz Zweisamkeit auch wieder viel in der dritten Ausgabe unseres Eberhofer-Casts zu „Schweinskopf al dente“.

Viel Spaß mit der neuen Folge des Tele-Stammtischs!

Trailer

Scroll to Top
Scroll to Top