Wenn Ziffern als Buchstaben im Titel ein Qualitätssiegel wären, dann hätte M3GAN gewiss allein schon damit punkten können. Der Film, ab dem 12. Januar im Kino, stellt eine lebensechte Roboterpuppe ins Zentrum, die für ein verwaistes Mädchen zur besten Freundin wird. Was zunächst klingt wie ein kommender Disney-Animationsfilm, erweist sich aber unter der Führung von Produzent James Wan als neuer Beitrag zum Subgenre Puppenhorror.

Ob Megan (ups, falsch geschrieben…) sich aber mit Größen wie Chucky oder Annabelle messen kann? Im Interview mit Dom verrät euch Stu, warum wahrscheinlich Barbie und nicht Megan – hoppla, schon wieder falsch – eher den Titel „Puppe des Filmjahres 2023“ mit nach Hause nehmen dürfte.

Trailer

Viel Spass mit der neuen Ausgabe des Tele-Stammtischs.

Thank you very much to BASTIAN HAMMER for the orchestral part of the intro!

I used the following sounds of freesound.org:
16mm Film Reel by bone666138
wilhelm_scream.wav by Syna-Max
backspin.wav by il112
Crowd in a bar (LCR).wav by Leandros.Ntounis
Short Crowd Cheer 2.flac by qubodup

Attribution 4.0 International (CC BY 4.0)

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Scroll to Top