„Hello Wisconsin!“ So begann ganze 200 Episoden lang die Sitcom „Die wilden Siebziger“, die von 1998 bis 2006 produziert wurde und als eine der besten Comedyserien ihrer Zeit gilt. Über 15 Jahre nach dem Serienende hat sich nun Netflix die Macher der Serie geschnappt und sie mit „Die wilden Neunziger“ eine Fortsetzung realisieren lassen. Seit dem 19. Januar könnt ihr euch die zehn neuen Episoden auf einen Schlag beim Streamingdienst ansehen.

Sven und Stu, die die namensgebenden 90er hautnah miterlebt haben und obendrein auch noch Fans der Mutterserie sind, haben daher versucht, ihre Vorfreude auf „Die wilden Neunziger“ in eine positive Besprechung umzuwandeln. Hat allerdings leider nicht ganz so gut geklappt. Woran aber das Sequel laut ihrer Meinung scheitert und warum die 1970er unerreicht bleiben, darüber reden sie im Podcast. Viel Spaß mit der neuen Folge des Tele-Stammtischs!

Trailer

Viel Spass mit der neuen Ausgabe des Tele-Stammtischs.

Thank you very much to BASTIAN HAMMER for the orchestral part of the intro!

I used the following sounds of freesound.org:
16mm Film Reel by bone666138
wilhelm_scream.wav by Syna-Max
backspin.wav by il112
Crowd in a bar (LCR).wav by Leandros.Ntounis
Short Crowd Cheer 2.flac by qubodup

Attribution 4.0 International (CC BY 4.0)

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Scroll to Top